Ein perfektes mexikanisches Frühstück mit Huevos Rancheros

Ich liebe Frühstück! Und da der Start in den Morgen sich auf den gesamten Tagesverlauf auswirkt, kann man nichts Besseres tun, als sich ein ausgiebiges und leckeres Frühstück zu gönnen. Eines meiner Lieblingsrezepte aus Mexiko sind sogenannte „Huevos Rancheros“ („Ranch-Eier“). Es ist eine komplette, wunderbare Mahlzeit, die einfach mega gut schmeckt und lange satt macht.

Eier gehören zum mexikanischen Frühstück fast immer dazu. Und Tortillas, Fladen aus Mais oder Weizen (lieber die aus Mais als aus Weizen!) sind in der mexikanischen Küche sowieso überall vertreten und passen auch einfach zu allem! Schade, dass wir hier in Deutschland keine frischen Maistortillas einfach so an jeder Ecke kaufen können. Aber in jeder Stadt gibt es Läden, in denen man importierte Ware aus Lateinamerika kaufen kann. Hier in Berlin gehe ich immer zu Chili&Paprika, die, dreimal dürft ihr raten, neben Tortillas, verschiedene getrocknete Chili-Sorten, Soßen, frischen Koriander, Bohnen, Käse aus Oaxaca und viiiieeeles mehr anbieten! So, genug von der Schwärmerei und ran ans Rezept!

Ihr braucht (für 2 Personen):

  • 1/2 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Öl zum Braten
  • 1 1/2 TL Tomatenmark
  • 1 Dose Tomaten (400g Füllgewicht)
  • 1/2 TL getrockneten Oregano
  • 1 Prise gemahlenen Kreuzkümmel
  • etwas Ancho- sowie Chipotle-Chilipulver (als ich die Huevos Rancheros machen wollte, war der mexikanische Laden leider geschlossen und ich habe einfaches Chilipulver und etwas mexikanische Soße genommen, die ich noch zu Hause hatte. Ihr könnt auch eine Barbecue-Soße nehmen, um die Rauchigkeit zu bekommen)
  • 1 bis 2 Msp. gemahlenen Piment
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1/2 TL braunen Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • 1/4 Bund Koriandergrün (Koriander ist, was viele nicht wissen, ein genauso wichtiger Bestandteil der mexikanischen Küche wie Mais. Wenn ihr Koriander nicht mögt, dann experimentiert vielleicht einfach mit Petersilie)
  • 1 Avocado
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • 50 g Schafskäse (Feta) oder körnigen Frischkäse
  • 4 kleine Maistortillas
  • Anzahl der Eier die man essen möchte (ich wollte erst 4 nehmen, wie oben auf dem Foto zu sehen, aber habe mich dann doch nur für 2 entschieden. Ein Ei pro Person hat uns auch völlig gereicht)

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln. Etwas Öl im Topf erhitzen und beides darin kurz andünsten. Tomatenmark hinzufügen und unter Rühren kurz mitrösten.Dann die Dosentomaten samt Saft, Oregano, Kreuzkümmel, je nach gewünschter Schärfe Chili oder Chili-Soße hinzugeben. Piment, Essig und Zucker ebenfalls hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles mit dem Pürierstab pürieren und offen bei niedriger Hitze ca. 20 bis 30 Minuten köcheln lassen.
  2. Kurz vor Ende der Soßen-Garzeit den Koriander waschen und einige Blätter in die Soße geben.
  3. Avocado halbieren, Stein entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale holen und klein würfeln. Mit etwas Limettensaft beträufeln und leicht salzen.
  4. Feta abtropfen und zerkrümeln.
  5. Da ich keine Tortillas bekommen habe, habe ich einfach selbst aus Maismehl, Wasser und etwas Salz und Olivenöl kleine Maisfladen gemacht und diese in der Pfanne von jeder Seite angebraten. Am besten natürlich ihr kauft fertige Maistortillas und bratet sie in etwas Öl von beiden Seiten in der Pfanne an.
  6. In einer weiteren Pfanne etwas Öl erhitzen. Dann Eier aufschlagen und in der Pfanne von einer Seite ein paar Minuten zu Spiegeleiern braten. Das Eigelb sollte noch flüssig bleiben. Zum Schluss leicht salzen.
  7. Die warmen, gebratenen Tortillas mit je einem Spiegelei belegen, Soße darauf geben und mit Avocadowürfeln, Käse und Koriandergrün bestreuen.

¡BUEN PROVECHO! Lasst es euch schmecken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: