Easy Empanadas mit Käsefüllung und Tomaten-Chili-Salsa

Warm aus dem Ofen oder der Pfanne mit Käse-, Fleisch- oder Gemüsefüllung. Sie sind nicht nur einfach zu machen, sondern schmecken himmlisch und können mit würzigen Soßen direkt serviert und gegessen werden oder für das Picknick, als Fingerfood auf Partys oder den nächsten Tag im Büro vorbereitet werden (sofern das irgendwann wieder möglich ist…). Hier„Easy Empanadas mit Käsefüllung und Tomaten-Chili-Salsa“ weiterlesen

#springhealthchallenge und 5 weitere Dinge, für die JETZT die beste Zeit ist

Will dir den Frühling zeigen … Will dir den Frühling zeigen, der hundert Wunder hat. Der Frühling ist waldeigen und kommt nicht in die Stadt. Nur die weit aus den kalten Gassen zu zweien gehn und sich bei den Händen halten – dürfen ihn einmal sehn. Rainer Maria Rilke. 1875-1926 Ob zu zweit oder alleine,„#springhealthchallenge und 5 weitere Dinge, für die JETZT die beste Zeit ist“ weiterlesen

Wozu lädt dich diese Quarantäne ein?

Hier zeige ich euch Antworten von Menschen, die dieser Frage im Podcast „Evas & Adanes“ aus La Guajira, Kolumbien nachgekommen sind. In deren aktuellen Podcast-Folgen erfahrt ihr, welche Einsichten und Möglichkeiten die Quarantäne für die Menschen vor Ort, sowie weltweit, bietet. Unter der Frage „Wozu lädt dich diese Quarantäne ein?“ haben Alejandro und Ana Teresa„Wozu lädt dich diese Quarantäne ein?“ weiterlesen

Ein perfektes mexikanisches Frühstück mit Huevos Rancheros

Ich liebe Frühstück! Und da der Start in den Morgen sich auf den gesamten Tagesverlauf auswirkt, kann man nichts Besseres tun, als sich ein ausgiebiges und leckeres Frühstück zu gönnen. Eines meiner Lieblingsrezepte aus Mexiko sind sogenannte „Huevos Rancheros“ („Ranch-Eier“). Es ist eine komplette, wunderbare Mahlzeit, die einfach mega gut schmeckt und lange satt macht.„Ein perfektes mexikanisches Frühstück mit Huevos Rancheros“ weiterlesen

Frühlingsgefühle trotz Isolation

Hach Ostern, das bedeutet flauschige Osterhäschen, bunte Deko an Weidenkätzchen-Zweigen, Bienen, Blumen, ohne Ende Bärlauch und Picknicken im Park. Fast. Ich wache aus meiner Frühlings-Fantasie auf und muss erneut feststellen, dass ich in Jogginghose zu Hause rumsitze und aus dem Fenster starre. Ich hasse es, wenn Dinge nicht so laufen, wie ich es mir schon„Frühlingsgefühle trotz Isolation“ weiterlesen

COVID-19: Blick nach Lateinamerika

Erst vor einigen Wochen war ich noch in Los Angeles und plante, weiter nach Guatemala und Kolumbien zu reisen. Als Guatemala direkt nach Trump´s Einreisestopp ebenfalls die Grenzen schloss und andere Länder bald nachziehen würden, hatte sich das Thema erledigt und wir mussten umplanen: Rückflug nach Berlin. Zurzeit hält COVID-19 die Welt in Atem und„COVID-19: Blick nach Lateinamerika“ weiterlesen

Gastbeitrag: Wie sind wir eigentlich auf die Idee gekommen, Lateinamerikanistik zu studieren?!

Meine Freundin und ehemalige Kommilitonin Berna (siehe Foto oben) war gleich selbst inspiriert, einen Beitrag zu schreiben, als ich ihr von dem Blog erzählte. Wir haben uns beim Studium in Berlin kennengelernt, fast immer die selben Seminare belegt und uns nach erfolgreich bestandenen Prüfungen und dem Master mit gemeinsamenWein- und Cocktailabenden belohnt. Mit Berna ist„Gastbeitrag: Wie sind wir eigentlich auf die Idee gekommen, Lateinamerikanistik zu studieren?!“ weiterlesen

Coronavirus: Meine Strategien um nicht durchzudrehen

Zugegeben, ich bin generell etwas unruhig und schnell gestresst-aber momentan schlägt mir die Ungewissheit besonders auf den Magen- und den Kopf. Erst gestern, als ich in den Supermarkt ging, bekam ich plötzlich Migräne und konnte das ganze Küchenpapier vor lauter Lichtflecken (dank Migräne mit „Aura“ wie es heißt) nicht mehr sehen. Gleichzeitig meckerte mein Freund,„Coronavirus: Meine Strategien um nicht durchzudrehen“ weiterlesen

2020 wird mein Jahr! Oder auch nicht…

Horoskope können ganz schön gemein sein – 2020 sollte MEIN Jahr werden und auch persönlich glaubte ich daran: endlich mit dem Master fertig, erster Job und tolle Reisepläne, sowie mein 30. Geburtstag. Die ersten Corona-News nahm ich nicht wirklich ernst und auch als ich Anfang März noch meinen Job kündigte und in die USA verreiste„2020 wird mein Jahr! Oder auch nicht…“ weiterlesen

Wie ihr einen Reizdarm vermeiden könnt oder: Wie alles begann in Mexiko

Heute teile ich mit euch eine sehr persönliche Geschichte, die ebenfalls ihren Ursprung in Lateinamerika hat: Mein Leben mit dem Reizdarmsyndrom.Wahrscheinlich hatte jede und jeder von euch schon einmal Darmprobleme- von Blähungen, Verstopfung oder einen Magen-Darm-Infekt und ihr könnt nachvollziehen, wie elend man sich damit fühlt. Stellt auch das nun chronisch vor- jeden einzelnen Tag!„Wie ihr einen Reizdarm vermeiden könnt oder: Wie alles begann in Mexiko“ weiterlesen